Sie befinden sich hier: Startseite / INTERN / News für die Gemeinde / 2016
suche

Schrift und Verstand

"Ich gründe alle meine Grundsätze auf die Heilige Schrift und auf den gesunden Menschenverstand."

John Wesley (1703 - 1791)

Jahreslosung 2017 (November 2016)

Für weitere Infos bitte auf das Bild klicken.

Die Jahreslosung als Karte oder Poster wird im Dezember in den Gemeinden Uzwil und Flawil aufliegen. Zudem werden weitere Sachen zum Thema Jahreslosung aufliegen (Kerzen, Abreisskalender, etc.) und zum Kauf angeboten.

 

Rolf Wyder, Pfarrer

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Bauabrechnung Kapellenumbau Uzwil (November 2016)

 

 „Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen“

 

Unser Fundament beim Umbau unserer Kirche war die neue Nutzung und Gestaltung des Kirchenraumes und Foyer. Im Bewusstsein, dass Jesus der Grundstein der Gemeinde ist, wurde dieses Fundament während etlichen Sitzungen in der Bauexekutive und Gestaltungsgruppe erarbeitet. Aushubgeräte zum in die Tiefe zu graben wurden keine benötigt. Vielmehr waren es geistige Arbeiten und viele Gebete, die Vorschläge, Ideen, Möglichkeiten und Lösungen hervorbrachten.

 

Ende 2006 wurde mit einer Projektstudie die Reise gestartet und mit der Bildung der ersten Bauexekutive konnten die Grundlagen der Studie erarbeitet werden. Ab der 1. Sitzung vom 5. Juli 2007 wurden Budgetrahmen, neue Raumeinteilung, mögliche Nutzung und die erste Kostenschätzung erstellt, so dass am 6. September 2007 in einem Gemeindegespräch über 3 verschiedene Varianten der Ausführung diskutiert werden konnte.

 

Anfang 2008 wurde an der Bezirksversammlung beschlossen, dass mit dem Umbauvariante  „Gesamt“ begonnen werden kann, sobald eine Sondersammlung mit Spendenziel von 120‘000 Fr erreicht wurde. Nach diversen Sammelaktionen und vor allem durch private Spenden wurde am 5. Dezember 2011 die Summe von 130‘000 Fr. erreicht und so konnte die Reise weitergeführt werden.

 

Ausgelöst durch die geplante Fenstersanierung am unserem Mehrfamilienhaus an Kirchstrasse, wurden in der Zwischenzeit energietechnische Abklärungen betreffend Kirchenraum erstellt. Daraus folgte eine komplette Wärmedämmung der Kirche.

 

Am 14. März 2012 wurde die neue Bauexekutive zur 1. Sitzung einberufen und mit der Ausführung beauftragt. Die 1. Sitzung mit Architekt folgte am 12. Juni 2011 und das war sogleich der Start der Planungsphase bis zur Baueingabe und der Überarbeitung und Gestaltung des Umbaus.

 

Am Gemeindeabend vom 5. Juli wurde über das Thema Altarraumgestaltung diskutiert. Um unser Thema „Christus lädt zu Tisch“ umzusetzen, wurde eine separate Gestaltungsgruppe eingesetzt und für die Elemente Altartisch, Kreuz und Rednerpult wurde speziell Herr Nieländer beigezogen.

 

In den folgenden Sitzungen wurden weitere Abklärungen für Ausführungspläne und Kostenermittlung sowie diverse Besichtigungen anderer Kirchenobjekte durchgeführt, so dass nach erfolgter Baueingabe mit den Abbrucharbeiten am 2. Januar 2013 begonnen werden konnte.

 

Während den Ausführungsarbeiten wurde dann Mann- Frau- und Kinderpower benötigt. Manch eine der vielen helfenden Hände wurde arg strapaziert. Man konnte immer wieder erkennen, dass das gemeinsame Arbeiten und Erbauen nebst Müdigkeit und Schmutz auch immer wieder persönliche Gespräche untereinander ermöglichte. So wurde für einige der Kirchenumbau zu einem gemeinsamen Erbauen, wo jede einzelne Handreiche für die Vollendung der Umbau- und Gestaltungsarbeiten gebraucht wurde. Jeder Helfer und Handwerker hat nun Anteil am Ganzen.

 

"Stein und Mörtel bauen ein Haus, aber Gottes Geist und Liebe schmücken es aus"

 

Am 3. November 2016 wurde eine Bezirkskonferenz einberufen, um die Bauabrechnung  zu besprechen und zu genehmigen.

 

Die Bauabrechnung schliesst gegenüber dem Budget von Fr. 677`000 mit Fr. 653`382 ab.

Dank den vielen Fronarbeiten von ca. 1‘400 Arbeitsstunden und etlichen Materialspenden, konnte dieses hervorragende Ergebnis, trotz erheblichen Mehrleistungen, erreicht werden. Ganz herzlichen Dank an alle Helfer und Spendern für Ihren tollen und grossen Einsatz.

 

Die offenen Budgetposten für die Fertigstellung der Elektroarbeiten und der Schliessanlage wurden in der Bauabrechnung zu Gunsten von anderen Mehrkosten verrechnet und werden im kommenden ordentlichen Budget 2017 berücksichtigt.

 

Die Bauabrechnung wurde durch unsere Revisoren geprüft und schliesslich durch die Bezirkskonferenz bestätigt. Durch unsere Kassierin Miriam Knöpfel wurde die Abrechnung bereits an die Zentralkirche (Bauausschuss) zur Genehmigung weitergeleitet.

 

Da die Bauabrechnung nun abgeschlossen ist, konnte auch die Bauexekutive entlastet und aufgelöst werden. An dieser Stelle allen Bauexekutiv- und Gestaltungsgruppemitglieder einen herzlichen Dank für Ihren grossen Einsatz.

 

Kurt Mahler, Vorsitzender Verwaltung und Bauexekutive

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Informationen aus dem Leitungsteam Flawil (November 2016)

Am 21. November traf sich das Leitungsteam Flawil zu einer Sitzung, wo folgendes diskutiert wurde:

 

Nutzung unserer Räumlichkeiten

Wir freuen uns, dass unsere Räume rege genutzt werden. Nach wie vor finden an zwei Morgen Deutschkurse des b-treffs statt. An zwei weiteren Vormittagen werden Flüchtlinge in Deutsch unterrichtet; verantwortlich hierfür ist die politische Gemeinde Flawil.

 

grill a christian

Im Oktober fand dieser Anlass erstmals statt. Der rege Austausch zwischen „Jung und Alt“ freute uns. Diese ganz andere Art von Gottesdienst wird im kommenden Jahr wieder zweimal stattfinden.

 

Bezirksweekend

Viele Rückmeldungen zum vergangenen Bezirksweekend zeigen, dass das Zusammensein mit und der Austausch zwischen den beiden Gemeinden sehr geschätzt wurde. Wir würden uns freuen, wenn an Stelle von Gemeindeweekends wieder ein Bezirksweekend stattfinden könnte.

 

Kunstwerk vor der Kirche

Der Teenstreff Lautstark gestaltet ein adventliches Kunstwerk, welches ab 9.12. im Garten der EMK zu bewundern sein wird. Wir sind gespannt J

 

Lautstarke Sofa-Weihnachtsfeier

Die diesjährige Feier (18.12.) wird vom Teenstreff und den Sofa-Kids gemeinsam gestaltet werden. Bereits haben die Vorbereitungen begonnen. Die Teens und Kids freuen sich über viele Besucher!

 

Gemeindeabend am 9. Januar 2017

Das Leitungsteam lädt im Januar zu einem Gemeindeabend ein. Wir möchten ins Gespräch kommen und spüren, was die einzelnen Gemeindeglieder bewegt und wie wir gemeinsam unterwegs sind. Weitere Infos folgen. 

 

Cornelia Arn, Leitungsteam Flawil

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Rück- und Ausblick für das Jahr 2016 (November 2016)

Die Markthalle ist eine Institution, die nicht mehr weg zu denken ist.

Zur Erinnerung: Wir als EMK sind Mitglied des Trägervereins, zusammen mit den evangelischen und katholischen Kirchgemeinden von Uzwil und den umliegenden Gemeinden und der FEG in Oberuzwil.

 

Das ganze Jahr ohne Unterbruch stehen freiwillige Helfer jeden Dienstag bereit, um Armutsbetroffenen Lebensmittel abzugeben.

 

Dass diese Abgabe Not-wendig ist, belegen die stets steigenden Zahlen der BezügerInnen. Inzwischen sind sie von anfänglich rund 40 auf gut 100 gestiegen, die für ca. 240 Personen jede Woche Lebensmittel beziehen.

 

Im Sommer haben die eingegangenen Spenden zudem erlaubt, allen BezügerInnen einen Coop-Gutschein von 50 Franken abzugeben. Eine Aktion, die grosse Freude und Dankbarkeit ausgelöst hatte.

 

Der Verein Markthalle hat kürzlich auch den Begegnungs- und Spielabend durchgeführt. Rund 120 Menschen kamen im katholischen Pfarreiheim zusammen. Da wurde gewürfelt, mit Karten gespielt, Zahlenplättchen gelegt, diskutiert und gelacht. Eine Gruppe von Musikanten boten uns zwischendurch Beispiele ihrer heimatlichen Klänge. Es herrschte eine gute und sehr angeregte Stimmung. Für das leibliche Wohl sorgte wieder Katharina Piljic, die treibende Kraft der Markthalle und der Marktstube, mit ihrem Team.

 

Am Fest zwischen den Jahren vom Dienstag, 27. Dezember 2016 kocht der Markthalle-Vorstand für alle Bezüger Chilli con Carne. Dazu gibt es ein Dessertbuffet, für das die BezügerInnen Kuchen und Spezialitäten ihrer Heimat backen.

 

Für die Aktion geteilter Überfluss steht vom Sonntag 18. Dezember bis Sonntag 8. Januar 2017 wieder unser traditioneller Überfluss-Korb bereit.

 

Die Marktstube läuft gut. Zum Teil sind bis zu 30 Personen am Rüsten, Kochen, Tische Decken, Dessert richten und nachher am Abwaschen und Aufräumen. Katharina Piljic versteht es ausgezeichnet, die verschiedensten Nationen zu vereinen. Es arbeiten immer so viele mit, weil diese Tätigkeit auch eine Art sozialen Treffens ist.

 

Auch diese Institution ist wichtig, denn die Armutsbetroffenen können dort für einen Franken essen. Zudem bekommen die HelferInnen jeweils Fr 10.-- für ihre Arbeit. Die Kosten werden nicht immer durch die normal zahlenden Gäste gedeckt. Deshalb finde ich es sehr schön und sinnig, dass wir als EMK auch dieses Jahr wieder Fr. 2’000.-- an die Marktstube spenden = Herbstmarkterlöses plus Aufrundung.

 

Im Namen des Vereins Markthalle danke ich allen für ihren grossen Einsatz am Herbstmarkt, der diese grosse Summe ermöglicht hat. 

 

 

Rosmarie Brüllmann

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Neustart Jugendgruppe Uzwil (November 2016)

Wir dürfen mit grosser Freude, Begeisterung und Dankbarkeit verkünden, dass es ab Januar 2017 einen Neustart mit dem Jugendtreff „Metro“ geben wird.

Mit Mike Allen und Gianni Bieri haben sich zwei motivierte und begeisterungsfähige Leiter finden lassen. Sie haben einen guten Draht zu unseren jetzigen und angehenden Jugendlichen und sind voller Ideen wie sie dem Jugendtreff „Metro“ neues Leben einhauchen wollen.  Dieser soll regelmässig 2 Mal monatlich am Freitagabend  nach separatem Programm stattfinden. Zielgruppe sind alle Jugendliche ab ca. 1. Oberstufe bis ca. 19 Jahre. Für die Anfangsphase kann sich das Leitungsduo auch gut vorstellen, jüngere Teilnehmer anzusprechen.  Es soll ein offener Ort sein, wo sich die Jugendlichen mit geistlichen und alltäglichen Themen beschäftigen und dabei auch die Begegnungen, Spiel und Spass mit Freunden und Kollegen nicht fehlen dürfen.

 

Alle in Frage kommenden Jugendlichen werden in nächster Zeit mit einem persönlichen Brief angeschrieben und  für dieses neue Angebot Jugendtreff „Metro“ eingeladen. Natürlich darf man sich bei Interesse oder Fragen jetzt schon bei Mike Allen und Gianni Bieri melden.

 

Nun sind Mike und Gianni in den Vorbereitungsphasen, damit dann im Januar der Eröffnungsabend gelingt. Über weitere Schritte werden wir rechtzeitig  wieder informieren.

 

 

Rolf Wyder und Iris Moser werden in der Angangsphase das Leitungsduo begleiten und unterstützen.

 

Iris Moser, Vorsitzende Leitungsteam Uzwil

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

 

Ostschweiz-regional (November 2016)

„Frei. Methodist sein. Überall.“

 

„Aha, ein Pfarrer aus der Nachbar-EMK-Gemeinde….“

„Ich kannte diesen schönen Weg gar nicht und da gibt’s ja interessante Leute aus andern EMK’s….“

„In St.Gallen ein gediegenes Konzert mit klassischer Musik? Das habe ich im WhatsApp-Chat mit John Wesley gesehen.“

All das kann in der EMK-Region Ostschweiz entdeckt werden. Auch im neuen Jahr 2017. Die regionale Predigtreihe zum obigen Thema wird eine Fortsetzung finden im März und April. Und ab März sind auch die Pilger wieder unterwegs von einer EMK-Kapelle zur andern.

Miteinander wollen wir die Arbeit in der Ostschweiz gestalten. Wir wollen unsere Stärken einsetzen, einander ergänzen und bereichern. Wir wollen die Wirkung der methodistischen Arbeit in der Region Ostschweiz ausbauen – und dazu brauchen wir einander. Dabei beflügeln uns die oben erwähnten Stichworte.

Dazu braucht es etwas Mut, aber schon Huldrych Zwingli hat uns ja dazu aufgefordert: „Tut um Gottes Willen etwas Mutiges!“


Dahinter steht die Pfarrkleingruppe Ostschweiz:
Nicole Becher, Bezirk Frauenfeld-Weinfelden

Markus Da Rugna, Bezirk Romanshorn

Peter Gumbal, Bezirk St. Gallen-Teufen

Annegret Jende, Bezirk Eschlikon
Brigitte Moser, Bezirk Klingenberg-Kreuzlingen

Jörg Niederer, Distriktsvorsteher Nordostschweiz

Rolf Wyder, Bezirk Uzwil-Flawil

 

Markus Da Rugna, Pfarrer

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Informationen aus dem Leitungsteam Flawil (November 2016)

Am 24. Oktober traf sich das Leitungsteam Flawil zu einer Sitzung, wo folgendes diskutiert wurde:

 

Ausblick

Wir haben bereits einen ersten Blick ins nächste Jahr geworfen. Im Januar werden wir in der Ökumene den traditionellen Einladungsgottesdienst feiern. Zudem dürfen wir unsere Geschwistergemeinde in St. Gallen besuchen. Weitere Infos folgen.

 

Gebetsanliegen

Im Advent sind wir mit den öffentlichen Anlässen des Kerzenziehens und den Adventsgeschichten als Gemeinde sehr engagiert. Wir danken für alle helfenden Hände und bitten um Kraft und Freude, damit unsere Angebote ins Dorf hinausstrahlen dürfen.

 

Ein Pilgerlied

Wechselnde Pfade,

Schatten und Licht,

alles ist Gnade,

fürchtet euch nicht!

 

Daniel Bleiker, Leitungsteam Flawil

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Grill A Christian (Oktober 2016)

Am 30. Oktober in Flawil und am 6. November in Uzwil findet ein Experiment statt. Anstelle eines Gottesdienstes treffen wir uns zum „Grill A Christian“ (zu Deutsch: einen Christen ausquetschen). Was ist das? In den Kapellen stehen seit kurzem Boxen, in die Zettel eingeworfen werden können, auf welche man Fragen schreibt, die einen im Blick auf den Glauben bewegen. An den genannten Sonntagen nehmen auf der „Bühne“ verschiedene Personen zu diesen Fragen Stellung. Der Moderator/die Moderatorin der Veranstaltung sorgt dann dafür, dass auch Leute aus dem Plenum zu Wort kommen. Es sollen unterschiedliche Standpunkte ausgetauscht werden. Das Ziel ist nicht, dass sich am Ende alle einig sind!

 

Rolf Wyder, Pfarrer

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Informationsabend Jugendarbeit (Oktober 2016)

Am 21. September wurde in der EMK Uzwil darüber gesprochen, wie die Arbeit mit jungen Menschen in unseren Gemeinden in Zukunft aussehen soll. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Teenstreff LAUTSTARK in Flawil, welcher wöchentlich am Freitagabend stattfindet. Daneben sind der T+ und die neue Veranstaltung "Grill A Christian" neben der bewährten Jungschar wichtige Eckpfeiler der Jugendarbeit.

 

Rolf Wyder, Pfarrer

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Jugendarbeiter in der EMK Flawil gefunden (September 2016)

An der Bezirksversammlung im April diesen Jahres wurde beschlossen, für die Anstellung einer Jugendarbeiterin oder eines Jugendarbeiters pro Gemeinde einen Betrag ins Budget aufzunehmen. Nach einer Reihe von Gesprächen haben der Bezirksvorstand und das Kabinett der EMK Schweiz nun auf Vorschlag des Leitungsteams Flawil entschieden, Daniel Bleiker per 1. Oktober 2016 zu 15 % für die Jugendarbeit in der Gemeinde Flawil anzustellen. Daniel wird im Rahmen dieses Pensums für die Leitung und Weiterentwicklung des Teenstreffs LAUTSTARK tätig sein. Wir freuen uns darüber und wünschen ihm viel Kraft und Weisheit für diese Aufgabe! Sein weiteres Engagement in der Gemeinde (Musik im Gottesdienst, Projekt Adventsgeschichten, Takano-Person) wird er weiterhin ehrenamtlich tun. Auch in Uzwil besteht nach wie vor die Möglichkeit, eine Person zu 15 % anzustellen. Die Jugendarbeit ist dort ebenfalls ein Dauerthema im Leitungsteam, und es zeigen sich erfreuliche Perspektiven. Danke für alle Unterstützung unserer jungen Menschen durch Gebet, Mitdenken usw."

 

Rolf Wyder, Pfarrer

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Informationen aus dem Leitungsteam Uzwil (September 2016)

Am 08. September traf sich das Leitungsteam Uzwil zu einer Sitzung, wo folgendes diskutiert wurde:

 

Stromarbeiten

Nach wie vor beschäftigt uns die Fertigstellung der Stromarbeiten unseres Umbau‘s. Das vereinbarte Zeitfenster im Monat Juni mit der Firma Kuster zur Fertigstellung der Elektroarbeiten, konnte leider nicht eingehalten werden. Adrian fiel durch eine plötzliche, schwere Krankheit als verantwortlicher Projektleiter komplett aus und ist am 26. August verstorben. Wir wünschen der Familie und den Angehörigen von Adrian Gottes Trost in dieser schweren Zeit der Trauer und des Abschieds. Trotz diesem tragischen Rückschlages  sind wir mit der Firma Kuster im Gespräch und auf gutem Wege einen Abschluss der Elektroarbeiten bis Ende Jahr 2016 zu finden.

 

Musik im Gottesdienst/Suche nach einer Gitarre oder Rhythmusinstrumente

Schon länger bereiten uns die Vakanzen in der Musikbegleitung während dem Gottesdienst Kopfzerbrechen. Mitte August trafen sich alle interessierten Nicht-Musiker und Musiker zu einem konstruktiven Austausch. Dabei kam die Idee auf, dass wir nebst dem Flügel auch eine Gitarre und Rhythmusinstrumente im Gottesdienstraum zu Verfügung stellen möchten. In der Hoffnung, dass sich der eine oder andere sich spontan hinreissen lässt ein Lied mit einem der Instrumente zu begleiten.

Gute Instrumente sind teuer. Wir starten darum eine Suchumfrage unter Euch: Vielleicht steht eine Gitarre oder Rhythmusinstrumente (Rasseln, Hölzli,…) verstaubt und nicht mehr in Gebrauch bei euch im Estrich? Wenn ja, dann kann man sich bei Iris Moser gerne melden.

 

Wichtige Daten

-          30.September bis 01.Oktober: Uzwiler Herbstmarkt

-          11. bis 13. November: Bezirksweekend in Mannenbach/TG

 

Iris Moser, Vorsitzende Leitungsteam Uzwil

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Informationen aus dem Leitungsteam Flawil (August 2016)

Am 24. August traf sich das Leitungsteam Flawil zu einer Sitzung, wo folgendes diskutiert wurde:

 

Jugendarbeit Flawil:

Daniel Bleiker hat seine Arbeit im Teenstreff bereits motiviert aufgenommen. Wir besprachen im LT seine Aufgabenbereiche, und freuen uns, nun dem BeVo vorzuschlagen, Daniel in Flawil zu 15% anzustellen. Er wird vorwiegend den Teenstreff leiten und die dazugehörenden Kontakte zu den Teens und deren Familien pflegen. Wir freuen uns, dass Nora Brüllmann ihn dabei tatkräftig unterstützt.

 

Gartenarbeiten:

Für das Mähen des Rasens ist eine Lösung in Sicht. Wir freuen uns, dass Heinz und Heidi Wyss bereit sind, zusammen mit einem syrischen Mann, dessen Familie sie begleiten, diese Arbeit zu übernehmen.

Der nächste Gartentag findet am 17. September statt. Wir danken Anna Keller für die Organisation. 

Weiterhin braucht der Garten auch zwischen den beiden Gartentagen Pflege und Unterhalt. Wir freuen uns über weitere Freiwillige, welche sich vorstellen können, ab und zu im Garten zu arbeiten!

 

Wichtige Daten:

Im Advent sind wieder zahlreiche Aktivitäten geplant. So beginnen zurzeit die Vorbereitungen fürs öffentliche Kerzenziehen und die Adventsgeschichten. Diese beiden Anlässe machten uns stets grosse Freude, bedeuten aber auch viel Einsatz für die Verantwortlichen. Besonders das JS-Team, welches das Kerzenziehen anbietet, ist auf Mithilfe aus der Gemeinde angewiesen. 

Bitte betet doch schon jetzt für diese beiden Anlässe 

 

Cornelia Arn, Leitungsteam Flawil

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Informationen aus dem Leitungsteam Uzwil (August 2016)

Am 18. August traf sich das Leitungsteam Uzwil zu einer Sitzung, wo folgendes diskutiert wurde:

 

Stromarbeiten

Nach wie vor beschäftigt uns die Fertigstellung der Stromarbeiten unseres Umbau‘s. Das vereinbarte Zeitfenster im Monat Juni mit der Firma Kuster zur Fertigstellung der Elektroarbeiten, konnte leider nicht eingehalten werden. Adrian fiel durch eine plötzliche, schwere Krankheit als verantwortlicher Projektleiter komplett aus. Trotz diesem tragischen Rückschlages  sind wir mit der Firma Kuster im Gespräch und auf gutem Wege einen Abschluss der Elektroarbeiten bis Ende Jahr 2016 zu finden.

 

Anstellung Jugendarbeiterperson zu 15%

Nach wie vor beschäftigt uns dieses Thema intensiv an jeder Sitzung. Ungebrochen sind wir bestrebt eine Lösung für einen Neustart eines Jugendtreffs zu finden. Wir kommen in kleinen Schritten gut voran und hoffen, dass wir in naher Zukunft Konkretes sagen können. 

 

Auch in den kommenden Sitzungen wird die Jugendarbeit ein Schwerpunkt bleiben, bis wir eine passende Lösung haben. Wir bitten um Gebetsunterstützung.

 

Wichtige Daten

-          30.September bis 01.Oktober: Uzwiler Herbstmarkt

-          11. bis 13. November: Bezirksweekend in Mannenbach/TG

 

Iris Moser, Vorsitzende Leitungsteam Uzwil

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Ökumenisches Friedensgebet (August 2016)

Ökumenisches Friedensgebet startet wieder am 21.09. um 18.00Uhr        

 

Nach der Sommerpause treffen wir uns wieder einmal im Monat jeweils an einem Mittwoch um  18.00Uhr für eine gute halbe Stunde zum gemeinsamen Gebet für den Frieden. Das erste Gebet findet am Mittwoch, den 21.09. um 18.00Uhr in der Evangelischen Kirche statt. Bitte die neue Uhrzeit 18.00Uhr beachten.

 

 

 

Die Treffen finden im Wechsel  von Katholischer Gemeinde Niederuwzil und Henau, Evangelisch-Methodistischer (EMK) und Evangelischer Kirche statt. Der Kreis ist offen für jeden Interessierten.

 

Die nächsten Termine zum Vormerken:

- 26.10. Treffpunkt EMK, Kindergartenweg,

- 23.11. Treffpunkt Kath.- Kirche Niederuzwil,

- 14.12. Treffpunkt Evangelische Kirche Niederuzwil  

 

Rolf Wyder, Pfarrer

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

 

Abschiedbericht vom Michael Breiter Jugendarbeiter / Jugendpfarrer i.A. (Juli 2016)

Michael Breiter

Unterwegs sein – Zuhause sein

 

Die 4 1/3 Jahre der Zeit als Jugendarbeiter / Jugendpfarrer i.A. neigen sich zu Ende oder sind es 8 1/4 Jahre die zu Ende gehen oder gar 27 1/2 Jahre, die einen Abschluss finden? Hm, vielleicht ist es auch anders herum zu betrachten; es liegt ein spannendes Jahr vor mir!

 

 

 

 

Was sicherlich endet, ist die praktische berufliche Zeit auf dem EMK-Bezirk Uzwil-Flawil. Ich blicke auf viele tolle Begegnungen und Erlebnisse zurück, die aber auch gespickt sind mit traurigen und nachdenklichen Momente und Erfahrungen. Es freut mich, zu hören was freut und geschätzt wird. Die gemeinsamen Weiterentwicklungen auf dem Bezirk, nicht nur in den beiden Gemeinden, zu sehen, finde ich wunderbar. An dieser Stelle einen herzlichen Dank für: die Rückmeldungen, das gemeinsame und tatkräftige unterwegs Sein und das Mittragen in Gedanken und Gebet. Was mir zu schaffen macht – dies klang schon an der Bezirksversammlung an – ist der Umgang mit Enttäuschungen und mit nicht gestillten Wünschen und Erwartungen. Weshalb wird nicht vermehrt das Gespräch gesucht oder dafür die Zeit geschaffen, um miteinander ins Gespräch zu kommen? Dass dies mitunter auch am nicht abschliessend durchdachten Ausbildungslehrgang liegt, ist offensichtlich. Wohl hätte ich noch mehr Zeit in die Kommunikation zu den zahlreichen Gruppierungen und Einzelpersonen investieren sollen, so dass gewisse Fakten und Hintergrundwissen verständlicher und nachvollziehbarer sind. Gleichwohl fiel manches auch unter die (teilweise seelsorgerliche) „Schweigepflicht“.

 

Nun geht meine Zeit in Uzwil-Flawil zu Ende. Trotz der Vorfreude auf das Zukünftige, fällt mir der Abschied nicht leicht. Gibt und gab es viele persönliche Momente die ich missen werde.  Ich danke für das entgegengebrachte Vertrauen von den Gremien, den Gemeindemitgliedern, den Kindern, Teenies und jungen Erwachsenen und von deren Eltern! Ich danke Allen, die mir zur Seite standen und mich in irgendeiner Form unterstützt, mitgeleitet oder begleitet haben, sei dies die Hauskreise in denen ich sein konnte, oder die Kollegen und Freunde aus Pfarr- und Studentenschaft. Danken möchte ich denen die sich gewagt haben, sich auf Neues und mehr oder weniger Bekanntes einzulassen, z. B. beim Besuch der Lounge am Uzwiler Herbstmarkt, am Flawiler Frühlingsmarkt oder des Kerzencafés, Gottesdienst für junge Erwachsene, ... Vieles müsste, dürfte und könnte ich hier noch schildern und aufzählen.

Wo ist meine Heimat, mein Zuhause? – während 3 Jahren bezeichnete ich sowohl meine „Himmelsleiter“-WG-Wohnung als auch meine „Sternen“-Wohnung als mein Zuhause. Ein ungewöhnlicher Status, den Behörde und auch Facebook nicht kennen. Und dennoch ist dies treffend für mein Leben und meine Situation gewesen. Ab Herbst wird mein Zuhause in Deutschland sein, ich freue mich und bin sehr gespannt. Ich habe die Möglichkeit, auf Taschengeldbasis in der EmK Metzingen als „BFD“-ler für ein Jahr tätig zu sein. Mein Dienst liegt zu einem Teil im H3 (= die Bezeichnung der Kletteranlage in der EmK, hier geht's zum Video) und andererseits kann ich im Bereich „Kinder und Jugend“ Neues gründen, aufbauen und Beziehungen knüpfen. Neben dem Einbringen meines Seins, kann ich dadurch eintauchen in eine „erfolgreiche“ Gemeindegründung und Einblick haben in ein Fresh-X-Projekt. Daneben schreibe ich die letzten Arbeiten an der Theologischen Hochschule und besuche parallel ergänzende Vorlesungen. Mein Zuhause ist also nicht ganz neu, sondern ein Stückweit bereits seit längerem mein Zuhause. Obschon dies nun nochmals ganz anders sein wird und ich durchaus in der Schweiz weiterhin Möglichkeiten habe zu Hause zu sein, bei der Familie und bei Freunden.

 

Kontaktmöglichkeiten: Voraussichtlich werden in naher Zeit fast alle meine Kontaktdaten eine Änderung erfahren. Bis Ende September ist die Postadresse (Sternenstrasse 18, 9230 Flawil) gültig, ebenso die Telefonnummer in der Schweiz. Die deutsche Postadresse wird sich spätestens ab Ende September ändern. Die Mailadressen sind noch unklar. Beständigkeit bieten ungewohnter Weise die „sozialen“ Medien: Facebook und Instagram werden keine Änderung erfahren! 

 

 

Ich danke von Herzen und wünsche segnende Grüsse

 

Michael Breiter, Jugendarbeiter / Jugendpfarrer i.A.

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

 

Vorbereitungen Uzwiler Herbstmarkt (Juli 2016)

Am Freitag, 30. September und Samstag, 01. Oktober findet dieses Jahr der Uzwiler Herbstmarkt statt. Wir möchten wiederum mit unserer Lounge EMK und einem Kinderspielbereich eine Oase der Entspannung und Erholung bieten.

 

Da die Lounge EMK ein Gemeindeprojekt der EMK Uzwil ist und jeweils nur unter Mithilfe der gesamten EMK Gemeinde und der tatkräftigen Unterstützung verschiedenster Helfer aus der EMK Flawil ermöglicht werden kann, suchen wir auch dieses Jahr wieder viele unterstützende Hände.

 

Das Vorbereitungsteam (Kurt Mahler, Ralf Looser, Markus Tuchschmid und Thomy Mathieu) ist noch auf der Suche nach einer Person, die mithilft den Anlass zu organisieren. Interessierte melden sich bitte bei Kurt (E-Mail) oder bei Ralf.

 

Für den Aufbau, Betrieb und Abbau werden nach den Sommerferien Listen in den Gemeinden aufliegen, wo man sich eintragen kann.

 

Kurt Mahler

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Mitglieder-Aufnahmen in Flawil und Uzwil (Juli 2016)

In den Gottesdiensten vom 21. August in Flawil und vom 28. August in Uzwil feiern wir eine Aufnahme von neuen Mitgliedern (oder von bekennenden Gliedern, wie es offiziell heisst). Wer sich für dieses Thema interessiert, kann sich jederzeit bei Rolf Wyder melden. Am 15. August um 20 Uhr findet ausserdem ein Vorbereitungsabend in der EMK Uzwil statt, wo Fragen besprochen werden und eine Einführung gegeben wird, was es bedeutet, Mitglied der EMK zu sein. Herzliche Einladung!

 

 

Rolf Wyder, Pfarrer

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Stand Kirchenbeiträge (Juli 2016)

Im Namen der Verwaltung möchte ich herzlich danken, für alle Kirchenbeiträge und Spenden, die in diesem halben Jahr zusammengekommen sind.

 

Die Einzahlungen an die Kirchenbeiträge sind leider über die letzten Jahre rückläufig. Der momentane Stand (Ende Juni) liegt gegenüber dem Stand vom letzten Jahr um CHF - 8'000 im Minus und gegenüber dem Budget liegen wir sogar CHF -30'000 zurück.

 

Nebst den Ablieferungen nach Zürich brauchen wir das Geld, um die administrativen Aufgaben in der Gemeinde zu finanzieren. Das beinhaltet zum Beispiel: Telefonkosten, Büromaterial, Reisespesen, aber auch Predigtvertretungen. Auch die Jugendarbeit ist ein wichtiger Teil der Gemeindearbeit, der Geld benötigt. 

 

Kurz Mahler, Vorsitzender Verwaltungsausschuss

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

 

„Ostschweiz-regional“ (Juli 2016)

An dieser Stelle unter der Rubrik „Ostschweiz regional“ werden wir euch in Zukunft auf dem Laufenden halten über Geplantes, Gewünschtes, Geschehendes …

 

„Frei. Methodist sein. Überall.“

 

So eröffnen sich für uns in der EMK-Region Ostschweiz Ziel, Vision und Perspektive, wenn wir an das Leben und Wirken der Methodisten in der Ostschweiz denken.

 

Wir, das ist die Pfarrkleingruppe Ostschweiz, bestehend aus:
Nicole Becher, Bezirk Frauenfeld-Weinfelden / Markus Da Rugna, Bezirk Romanshorn
Peter Gumbal, Bezirk St. Gallen-Teufen / Annegret Jende, Bezirk Eschlikon
Brigitte Moser, Bezirk Klingenberg-Kreuzlingen / Jörg Niederer, Distriktsvorsteher Nordostschweiz / Rolf Wyder, Bezirk Uzwil-Flawil

 

Miteinander wollen wir die Arbeit in der Ostschweiz gestalten. Wir wollen unsere Stärken einsetzen, einander ergänzen und bereichern. Wir wollen die Wirkung der methodistischen Arbeit in der Region Ostschweiz ausbauen – und dazu brauchen wir einander. Dabei beflügeln uns die oben erwähnten Stichworte.

 

Was ist bereits geplant?

· Es gibt einen Chat mit John Wesley. Wer daran interessiert ist, soll sich doch bei der jeweiligen Pfarrperson melden. Nähere Infos sind auf den aufgelegten Flyer zu finden

· Wir haben eine Predigtreihe zu „Frei. Methodist sein. Überall.“ geplant, die ab Spätsommer 2016 reihum in den Bezirken gestaltet wird.

· Im Herbst 2016 organisieren wir Pilger-Samstage von Gemeinde zu Gemeinde. Wir wandern in der schönen Ostschweiz und lernen die verschiedenen Gemeinden und Kapellen der EMK kennen. Nähere Infos folgen.

 

Wir freuen uns auf die vielen Begegnungsmöglichkeiten, die dadurch entstehen werden.

 

Rolf Wyder, Pfarrer

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Besuchstag Schweizertreffen der Jungscharen (Juni 2016)

Gemeinsame Fahrt an den Besuchstag des STR am Sonntag 31. Juli 2016 nach Walliswil b. Wangen

 

Der Bezirk Uzwil-Flawil organisiert ein der Teilnehmeranzahl entsprechend grosses Fahrzeug (Bus oder Car) für die gemeinsame Hin- und Rückfahrt zum STR-Lagerplatz. Ralph Looser wird uns als professioneller Fahrer sicher durch den Verkehr lenken. Den Besuchstag kann jeder individuell gestalten. Die Reisekosten werden durch die Anzahl Mitfahrer aufgeteilt.

Abfahrtzeiten:         07:15 Uhr              EMK Flawil

                               07:30 Uhr              EMK Uzwil

                               09:15 Uhr              Ankunft Lagerplatz STR in Walliswil

Weitere Infos folgen nach dem 30. Juni.

Wir freuen uns mit vielen jungscharbegeisterten Mitfahrern auf eine gemeinsame Fahrt und einen unvergesslichen STR-Besuchstag.

Für mehr Infos liegen Zettel in den EMK Gemeinden auf oder besuchen Sie die Lagerhomepage des STR: www.str16.ch

Für eine Anmeldung oder bei Fragen bitte Iris Moser (E-Mail) kontaktieren.

 

Iris Moser und Ralph Looser

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Informationen aus dem Leitungsteam Uzwil (Mai 2016)

Am 26. Mai traf sich das Leitungsteam zu einer Sitzung, wo folgendes diskutiert wurde:

 

- Es liegen Flyer mit allen wichtigen Daten bis Ende Jahr auf.  Hier geth's zum download. Bitte Daten auch gleich eintragen.

 

- Der angekündigte Musikerabend wird auf nach den Sommerferien verschoben. Es war uns nicht mehr möglich im Juni ein geeignetes Datum für alle zu finden. Alle Interessierten werden rechtzeitig informiert. Bei Fragen kann man sich an Rolf Wyder oder Dani Wyder wenden.

 

- Schwerpunkt Jugendarbeit: An der vergangenen Sitzung beschäftigten wir uns intensiv mit unserer Kinder- und Jugendarbeit. Dabei stellten wir fest, dass wir ein vielseitiges Angebot vom Kleinkind (Kinderhort) über Sonntagschule bis Jungschar haben. Ab dem Teenageralter werden die Angebote spärlicher und sind keine mehr vorhanden. Aufgrund dessen möchten wir Rahmenbedingungen schaffen, damit ab dieser Altersklasse wieder ein entsprechendes Angebot entstehen kann. Wir sind auch überzeugt, dass ein Bedürfnis für eine solche Gruppe unserer jetzigen und zukünftigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen da ist. Das heisst nun für uns als Leitungsteam wie auch für uns als Gemeinde, dass wir Augen, Ohren und Herz offenhalten, um geeignete Personen für diese wertvolle Aufgabe zu finden, zu ermutigen und zu motivieren.

 

Auch in den kommenden Sitzungen wird die Jugendarbeit ein Schwerpunkt bleiben, bis wir eine passende Lösung haben. Wir bitten um Gebetsunterstützung.

 

Iris Moser, Vorsitzende Leitungsteam Uzwil

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Regelung zur Verwendung von Kollekten (Mai 2016)

An seiner Sitzung vom 28. April hat der Verwaltungsausschuss entschieden, dass in Zukunft in beiden Gemeinden des Bezirks die erste Kollekte im Monat für die Finanzierung der Kirchenräume verwendet wird. Diese Regelung tritt im Monat Mai 2016 in Kraft.

 

Rolf Wyder, Pfarrer

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Kinderprogramm während dem Gottesdienst in den Schulferien (Mai 2016)

Als Entlastung unseres Sonntagschulteams, suchen wir Menschen die sich gerne zwischen durch mal mit unseren Kindern während eines Gottesdienstes beschäftigen möchten.Und zwar, wäre es für die Kinder toll, wenn ein Kinderprogramm (Alter 3 J.-15 J.) auch während den Ferien stattfinden würde.

 

Könnte sich jemand von euch vorstellen an einem oder mehreren Sonntagen in der Schulferienzeit ein kleines Kinderprogramm zu gestalten? Dies kann Brettspiele machen, Fussballspielen, Basteln, Malen, etc. sein. Einfach eine tolle Beschäftigung für die Kinder während des Gottesdienstes.

 

An folgende Sonntagen suchen wir noch Personen für das Kinderprogramm:

- 17. Juli (Bezirksgottesdienst in Uzwil)

- 08. August (Bezirksgottesdienst in Uzwil)

 

Falls Ihr Interesse habt einen der genannten Sonntage zu übernehmen, dann meldet euch doch bitte bei Iris Moser (E-mail).

 

Bei Fragen könnt ihr euch ebenfalls bei uns melden.

Wir danken euch herzlich für eure Hilfe.

 

Iris Moser und Mirjam Weidmann

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Elektro-Abschlussarbeiten in der EMK Uzwil (April 2016)

3 Jahre sind vergangen, seit wir unseren neu renovierten Gottesdienstraum einweihen durften. Nun möchten wir auch mit den letzten „Baustellen“ abschliessen.

Am 31. März traf sich das Leitungsteam mit dem Chef der Baukommission und dem Chef der Stromarbeiten zu einer Sitzung.  Nach einem  konstruktiven und zukunftsweisenden Gespräch konnten Beschlüsse bezüglich der Komplettierung der Stromarbeiten in der Kapelle gefasst werden.

 

Die Abschlussarbeiten werden in 2 Phasen eingeteilt:

Phase 1: Alle Steckdosen und Lichtschalter funktionieren

Phase 2: Feineinstellung der Elektronik

 

Phase 1 wird im Zeitraum vom 1. bis 30. Juni 2016 von der Firma Kuster unter der Bauführung von Adrian Stauffer fertiggestellt.

 

Für die Ausführung der Phase 2 ist ein internes  Vierer -Team vorgesehen, das sich der Feineinstellung annimmt. Die entsprechenden Anfragen werden vom Leitungsteam vorgenommen.

 

Bei Fragen stehen  gerne Kurt Mahler oder Adrian Stauffer zu Verfügung.

 

Iris Moser, Vorsitzende ad interim Leitungsteam Uzwil

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Mitteilung betreffend Arbeit mit Teenagern und jungen Erwachsenen (April 2016)

Nachdem die vom Bezirksvorstand einberufene und beauftragte Arbeitsgruppe „Arbeit mit Kindern und jungen Erwachsenen“ die Ergebnisse ihrer Arbeit dem Bezirksvorstand vorgelegt hat, hat dieser sich an mehreren Treffen Gedanken über die Zukunft gemacht. Dabei wurde u. a. ins Auge gefasst, in beiden Gemeinden unseres Bezirks je eine Person anzustellen, die sich mit einem geringen bezahlten Pensum im Bereich Kinder und Jugend engagiert. Dem Bezirksvorstand ist klar, dass damit der grosse Einsatz, den Michael Breiter als Jugendarbeiter während seiner berufsbegleitenden Ausbildung zum Jugendpfarrer geleistet hat, nicht vollständig ersetzt werden kann. Ebenfalls ist offensichtlich, dass die Integration von jungen Menschen in die Gemeinde, sofern dies deren Wunsch ist, Aufgabe aller Personen ist und nicht an eine Angestellte oder einen Angestellten delegiert werden kann. Zusätzlich ist der Bezirksvorstand der Überzeugung, dass je eine Anstellung in der EMK Uzwil und Flawil eine hilfreiche Massnahme sein kann. Deshalb wird in das Budget 2016 ein Betrag aufgenommen, der es erlaubt, ab Herbst die genannten Anstellungen vorzunehmen. Die Leitungsteams beider Gemeinden werden die Bedürfnisse und Möglichkeiten abklären.

Das Arbeitsverhältnis mit Michael Breiter endet, wie bereits anfangs 2012 vertraglich festgehalten, per 31. Juli 2016. Derzeit klären der Bezirksvorstand und die Leitungsteams der Gemeinden ab, welche Anschlusslösungen bei den Angeboten, die in der Hauptverantwortung von Michael Breiter stehen, möglich sind. Dies sind zur Zeit u. a. der Teenstreff LAUTSTARK, die Angebote T+ und verschiedene Projekteangebote für junge Erwachsene. Für das Amt als Takanoperson Flawil konnte eine Person gefunden werden, die sich an der Bezirksversammlung zur Wahl stellt. Die Ausübung der Takanoperson Uzwil wird vorerst vakant bleiben.

 

Rolf Wyder, Vorsitzender ad intermin Bezirksvorstand

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Aus dem Gemeindeboten wird neu ein Newsletter (Feb 2016)

„Modern, aktuell, kompakt und informativ“

Dies sind die Schlagworte, wie sich der neue Newsletter in Zukunft präsentiert. Die Arbeitsgruppe Kommunikation hat sich in den vergangenen Monaten intensiv mit dem Inhalt und dem Erscheinungsbild des neuen Newsletters auseinandergesetzt. Was möch-ten wir aus dem bisherigen Gemeindeboten übernehmen, was können wir weglassen und was möchten wir neu einführen. Schnell war klar, dass die obenstehenden Schlagworte als Grundlage für den neuen Newsletter dienen sollen.

 

Modern

Der Newsletter wird neu per E-Mail verschickt. Aus diesem Grund bitte auf dem beiliegenden Datenblatt die persönliche E-Mailadresse aufführen. Für diejenigen Personen in der Gemeinde, welche weder einen Computer noch eine E-Mailadresse haben, wird eine abgespeckte separate Lösung angeboten. Diese ausgedruckte Version enthält nur die wichtigsten Informationen und wird in den Gemeinden auch für die Gäste und externen Besucher aufliegen.

In der elektronischen Version des Newsletters wird es statt einem besinnlichen Text über eine Bibelstelle neu eine 2-3 minütige Videoandacht geben.

Das ganze Erscheinungsbild des Newsletters ist schlicht und übersichtlich gehalten, sodass jeder schnell das findet, wofür er sich gerade interessiert.

 

Aktuell

Die bisherige Kadenz von 4 Ausgaben pro Jahr wird deutlich erhöht. Neu soll der Newsletter in der Regel monatlich erscheinen. Je nach Umfang kann er jedoch auch mal eine Dauer von zwei Monaten abdecken (z.B. Juli und August). Der Newsletter wird jeweils zwischen dem 20. und 25. des Monats versendet. Jedem Newsletter wird eine Terminagenda für den nächsten Monat beiliegen, woraus alle wichtigen Termine für den nächsten Monat ersichtlich sind.

Sollte sich in der Zeit zwischen zwei Newslettern eine wichtige terminliche Änderung ergeben, oder gibt es ein wichtiges Anliegen, welches innert kürzester Zeit (2-3 Tage) an die Personen in der Gemeinde mitgeteilt werden muss, gibt es dafür eine neue Möglichkeit. Mittels „Newsflash“ können sämtliche Newsletter-Empfänger per E-Mail erreicht werden. Dazu wird zu einem spezifischen Thema ein entsprechendes Mail versendet.

 

Kompakt

Die zentrale Plattform für den Informationsaustausch auf unserem Bezirk ist die neu gestaltete Homepage (www.emk-uzwil.ch oder www.emk-flawil.ch). Im Newsletter werden die Themen, welche auf der Homepage neu aufgeschaltet wurden, in kurzer und prägnanter Form aufgelistet und erläutert. Nach ein paar einleitenden Sätzen kann man jeweils den Link weiterlesen anklicken und wird direkt auf die Homepage zum entsprechenden Artikel geführt und kann dort die ausführlichen Informationen lesen. Die Personellen Mitteilungen (Geburt, Hochzeit, Geburtstag, etc.) werden aus Datenschutzgründen NICHT auf der Homepage veröffentlicht, sondern nur im Newsletter kommuniziert.

 

Informativ

Der Newsletter enthält nebst einer kurzen Videoandacht auch wichtige Informationen aus unseren Gremien und Arbeitsgruppen. Natürlich haben Berichte von vergangenen Anlässen genauso wie aktuelle Fotos ihren Platz im neuen Newsletter gefunden. Nebst den Personellen Mitteilungen werden auch Flyer und Vorankündigungen von bevorstehenden Anlässen kommuniziert. Ab und zu kann es auch vorkommen, dass ein Gedankensplitter als Abschluss den Newsletter beendet.

 

Informationen, welche auf der Homepage aufgeschaltet werden sollen, oder im Newsletter verschickt werden sollen, können an Jonathan Letsch (kommunikation@STOP-SPAM.emk-uzwil.ch) gesendet werden.

 

Jonathan Letsch, Arbeitsgruppe Kommunikation

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Informationen aus dem Bezirksvorstand (JAN 2016)

Im Gottesdienst vom 31. Januar 2016 wurde in Uzwil und in Flawil bekannt gegeben, dass die Arbeitsgruppe „Kinder- und Jugendarbeit auf dem Bezirk Uzwil-Flawil“ ihren Bericht abgeschlossen und dem Bezirksvorstand präsentiert haben. Die Arbeitsgruppe hat fünf Szenarien für die Zukunft dargestellt und ihre Bewertung abgegeben. An einer ersten Sitzung konnte der Bericht noch nicht fertig beraten werden. An einer weiteren Sitzung wird dieser weiter beraten.

 

Rolf Wyder, Vorsitzender ad Intermin Bezirksvorstand

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

United Methodist Church